Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Die Eigentümer von Grundstücken an öffentlichen und privaten Strassen und Wegen sind verpflichtet, alle Bäume, Sträucher, Hecken und Einfriedungen, welche in den Strassen- bzw. Wegraum hineinragen, mindestens auf die Grenze zurückzuschneiden (§ 109 und 110 Baugesetz des Kanton Aargau). Dabei sind folgende Vorschriften zu beachten:


Wird dieser Aufforderung nicht nachgekommen, wird der Gemeinderat den rechtmässigen Zustand ohne weitere Anzeige durch eine Fachperson auf dem Weg der Ersatzvornahme auf Kosten des betroffenen Grundeigentümers bzw. der betroffenen Grundeigentümern herstellen lassen (§ 80 VRPG).

Die Bäume und Sträucher sind bis spätestens 15. Juni 2017 zurückzuschneiden.

Mit diesen Massnahmen helfen Sie mit, die nötigen Sichtzonen für Fahrzeuglenker und Passanten einzuhalten und das Unfallrisiko zu vermindern. Vielen Dank für Ihre verständnisvolle Mithilfe.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen