Wiederum sehr erfreulicher Steuer- und Rechnungsabschluss 2016 der Einwohner- und Ortsbürgergemeinde Widen

Steuerabschluss 2016

Das Total der Steuererträge (Gemeinde- und Sondersteuern) liegt rund CHF 1‘358‘300 oder 12,6 % über den Budgeterwartungen.

Gemeindesteuern

Die grosse Abweichung bei den Gemeindesteuern ist vorwiegend auf höhere Nachträge aus Vorjahren zurückzuführen, welche mit insgesamt CHF 1‘104‘471 rund CHF 654‘500 über den Budgeterwartungen abschlossen. Bei den Gemeindesteuern des Rechnungsjahres wurde das Budget mit gesamt CHF 10‘184‘841 ebenfalls um rund CHF 534‘800 übertroffen. Bei den Quellen-steuern (- CHF 20‘476) und bei den Aktiensteuern (- CHF 104‘672) wurden die Budgeterwartungen nicht erfüllt. Dies führte insgesamt zu CHF 1‘065‘884 oder 10,1 % höheren Gemeindesteuern des Rechnungsjahres.

Andere Steuern

Ebenfalls höhere Steuereinnahmen konnten bei den Sondersteuern verzeichnet werden, welche mit gesamthaft CHF 522‘417 rund CHF 292‘400 höher liegen als budgetiert. Dies ist vor allem auf die sehr hohen Grundstückgewinnsteuern von CHF 487‘046 (Budget CHF 150‘000) zurückzuführen.

Per Ende Jahr 2016 waren CHF 765‘580 (Vorjahr: CHF 621‘343) oder 6,5 % (Vorjahr: 5,6 %) der in Rechnung gestellten Gemein-desteuern im Ausstand. Das Bezirks- und Kantonsmittel liegt bei rund 17 %. Den prompten Steuerzahlern sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Im vergangenen Jahr mussten Forderungen für Gemeindesteuern und andere Steuern im Gesamtbetrag von CHF 22‘589 (Vorjahr CHF 31‘585) erlassen oder abgeschrieben werden.


Rechnungsabschluss Einwohnergemeinde

Gegenüber dem Budget schliesst die Jahresrechnung CHF 2‘024‘781 besser ab. Der betriebliche Aufwand reduzierte sich gegenüber dem Budget um CHF 421‘398. Davon entfielen CHF 130‘367 auf geringeren Personalaufwand, CHF 206‘500 auf tieferen Sach- und übrigen Betriebsaufwand sowie CHF 83‘053 auf tieferen Transferaufwand. Der betriebliche Ertrag fiel um CHF 1‘530‘914 besser aus als budgetiert. Davon entfielen CHF 1‘358‘302 auf höhere Steuern, CHF 119‘401 auf höhere Vermögenserträge und CHF 62‘418 auf höheren Transferertrag. Das Ergebnis der Finanzierung schloss ebenfalls CHF 72‘138 besser als budgetiert ab.

Die Jahresrechnung 2016 weist, mit einem unveränderten Steuerfuss von 86 %, einen Ertragsüberschuss von CHF 1‘231‘502 auf. Das relevante Eigenkapital sank mit dem Rechnungsergebnis 2016 bzw. der Entnahmen aus der Aufwertungsreserve von CHF 58‘703‘700 auf CHF 58‘310‘144. Ebenfalls sank das Nettovermögen von CHF 2‘021‘030 auf CHF 1‘922‘567.

Investitionsrechnung

Die im Jahre 2016 getätigten Investitionen von netto CHF 1‘593‘514 konnten zu 91,4 % (Vorjahr 61,1 %) selbst finanziert werden. Dem veranschlagten Finanzierungsfehlbetrag von CHF 1‘889‘818 steht ein effektiv erzielter Finanzierungsfehlbetrag von CHF 137‘450 (Vorjahr CHF 895‘987) gegenüber.

Eigenwirtschaftsbetriebe

Die Eigenwirtschaftsbetriebe weisen für das Jahr 2016 folgende Ergebnisse auf:


Rechnungsabschluss Ortsbürgergemeinde

Bei der Ortsbürgergemeinde weist die Jahresrechnung 2016 einen Ertragsüberschuss von CHF 104‘473 (Vorjahr CHF 14‘943) aus. Per Ende 2016 betrug das Eigenkapital CHF 7‘408‘670 (Vorjahr CHF 7‘304‘197).


Meldung druckenText versendenFenster schliessen